Habe kein eAMS-Konto und will mit dem AMS keinen E-Mail Kontakt

    System
    Gefragt von System Antworten (3)

    Sehr geehrter Admin,

    beim letzten Kontrolltermin bei meinem neuen Berater gab er mir drei Stellenangebote wo ich mich per E-Mail bewerben soll und ihm per cc eine Kopie davon schicken soll.
    Ich habe kein eAMS-Konto und habe gesagt das ich mit dem AMS keinen E-Mail Kontakt will sondern alles schriftlich per Post. Den Lebenslauf habe ich ihm schon per E-Mail geschickt. (auf Verlangen) Auf der 1. Seite des Stellenangebots steht: Für Ihre Rückmeldung oder bei allfälligen Fragen nutzen Sie Ihr eAMS-Konto bzw. steht Ihnen unser ServiceLine gerne zur Verfügung.
    Bisher habe ich meine Rückmeldungen immer der ServiceLine durchgegeben.
    Was soll ich tun?
    Es sind ja nicht nur E-Mail Bewerbungen sondern auch Online und Telefon Bewerbungen.

     

    Antworten (3)

      • TaiPan
        Von TaiPan

        Bei Jobs PLUS Ausbildung wird ein eAMS-Konto benötigt !

        Jobs PLUS Ausbildung ist eine Kooperation von waff und dem AMS im Rahmen von AQUA (arbeitsplatznahe Qualifizierung).

        Und warum braucht man ein eAMS-Konto?

        Damit das AMS Wien Sie während der Ausbildung finanziell unterstützen kann (Aus- und Weiterbildungs-Beihilfe), müssen Sie dies über Ihr eAMS-Konto persönlich Online beantragen.

        Deshalb findet man immer öfter bei AMS Kursen die Aufforderung ein eAMS-Konto anzulegen.


        Wichtiger Hinweis
        Bitte beachten Sie, dass Sie über ein eAMS-Konto verfügen müssen, um an einer Ausbildung im Rahmen der Jobs PLUS Ausbildung teilnehmen zu können.
        Nähere Informationen dazu finden Sie hier: eAMS


         

        Na wie lange es noch möglich ist keines zu haben wird sich zeigen.

        • AMS-CARD
          Von AMS-CARD

          Hallo Leute habe was Interessantes gefunden bei der ARGE-DATA sollten mal einen Blog darüber machen.


          WARNUNG vor der eJob-Börse des Arbeitsmarktservice

          Bei simpler AMS-Jobsuche wird Sozialversicherungsnummer verlangt - Gefahr der nachträglichen Auswertung und Überwachung

          • Vielfältige Datenschutzprobleme

          Empfohlen wird eine Pseudo-SV-Nummer zu verwenden

          Bei simpler AMS-Jobsuche wird die Sozialversicherungsnummer verlangt

          Das AMS bietet unter eAMS-Konto einen Jobinformationsdienst für Arbeitgeber und Arbeitssuchende an.
          Eintragen können sich auch Personen, die derzeit nicht als arbeitslos gemeldet sind.

          An und für sich eine gute Sache, bietet es doch die Möglichkeit, dass sich Interessenten schon vor einer Kündigung um Jobalternativen umsehen können und auch feststellen können, inwieweit ihr Qualifikationsprofil am Arbeitsmarkt gefragt ist.
          So könnten auch frühzeitig geeignete Schulungen besucht werden. Wer dieses Service jedoch benutzen will, erlebt eine unliebsame Überraschung.

          Für Inländer wird die Sozialversicherungsnummer als Benutzerkennzeichen verlangt! (bei Ausländern im übrigen nicht).

          Um dann an der Jobbörse teilnehmen zu können, werden eine Fülle höchstpersönlicher Merkmale inkl. Ausbildung, bisherige Arbeitstätigkeit und Vermittlungsbeschränkungen ermittelt.

          Gefahr der nachträglichen Auswertung und Überwachung

          Für eine unverbindliche Jobsuche ist die Sozialversicherungsnummer keinesfalls notwendig.

          Das Verlangen des AMS nach der SV-Nummer für die Benutzung der Job-Börse ist auch nicht gesetzlich legitimiert.

          Hans G. Zeger, Mitglied des Datenschutzrates:
          'Der einzige Sinn der Erfassung der Sozialversicherungsnummer kann nur in der Absicht bestehen, die ermittelten Daten zu einem späteren Zeitpunkt bei tatsächlicher Arbeitslosigkeit auszuwerten und zu überprüfen.' Auch die Gefahr, dass diese Informationen bei anderen Behörden landen oder an potentielle Arbeitgeber weitergegeben werden, ist gegeben. Durch Verwendung der Sozialversicherungsnummer können alle Personendaten leicht verknüpft, interpretiert und ausgewertet werden. Auch die Verknüpfung mit Gesundheitsdaten wird erleichtert.

          Empfohlen wird die Verwendung einer Pseudo-SV-Nummer.

          Der Einsatz der Sozialversicherungsnummer als Benutzerkennzeichen stellt einen weiteren Missbrauch dieses Gesundheitskennzeichens dar. Es läge am Hauptverband der Sozialversicherungsträger die Verwendung der SV-Nummer für gesundheitsfremde Zwecke einzudämmen und zu verhindern.

          Wer die AMS-Jobbörse ohne Datenschutzrisken benutzen will, sollte daher eine Pseudo-SV-Nummer verwenden. Die ARGE DATEN hat zur Generierung formal gültiger SV-Nummern ein kleines Programm bereit gestellt

          Pseudo-SV-Nummer

          Auch die Verwendung eines Aliasnamens ist zur Vermeidung unerwünschter Datenverwendungen sinnvoll. Eine tatsächliche, erfolgversprechende Bewerbung wird man dann mit den korrekten Daten durchführen.

          Hinweis zur Pseudo-SV-Nummer

          Die durch die Website der ARGE DATEN generierte SV-Nummer kann nicht zu Sozialversicherungszwecken verwendet werden, sondern sollte auf jene Bereiche beschränkt werden, wo die SV-Nummer nicht notwendig ist, jedoch eine formal gültige SV-Nummer verlangt wird.


          Hier nochmals der Link zum Generieren der SV-Nummer für ein eAMS Konto um nach einem Job zu sehen, wenn man noch Arbeitet aber Kündigen will. 

          Habe es ausprobiert ist sicher es gibt keine BOTS oder Verfolgungs-Tools.

          Schlimm wie man sich rüsten muss, wenn man das AMS-Service benutzen will.

          Pseudo-SV-Nummer

           

           

          • BadBoy
            Von BadBoy

            Das ist aber ein alter Artikel