AMS-Steiermark / Erfolgreiche Ausbildung mit dem AMS: Neue Fachkräfte für Personalverrechnung

AMS-Steiermark / Erfolgreiche Ausbildung mit dem AMS: Neue Fachkräfte für Personalverrechnung

Erfolgreiche Ausbildung mit dem AMS: Neue Fachkräfte für Personalverrechnung

Über ein gemeinsames Programm mit der Kammer für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) Steiermark wurden seit dem Jahr 2018 insgesamt 35 Arbeitsuchende zu neuen Fachkräften für den Bereich Personalverrechnung ausgebildet – ein erfolgreiches Beispiel für maßgeschneiderte Qualifizierungen mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) Steiermark.

Mit Ende Mai 2021 endete der bereits dritte Durchgang eines Ausbildungsprogramms, das auf Initiative der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Steiermark seit Herbst 2018 gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) Steiermark umgesetzt wird: 35 arbeitsuchende Personen wurden über eine mehrmonatige, passgenaue Qualifizierung zu neuen Fachkräften im Bereich Personalverrechnung ausgebildet und verstärken seitdem steirische Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien. „Mit der KSW-Personalverrechner_innen-Ausbildung haben wir eine duale und sehr praxisnahe Ausbildung kreiert. Ziel ist es, Menschen, die ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können, für die Personalverrechnung zu begeistern und mit der Umschulung eine neue Berufschance zu ermöglichen. Danke an alle mitwirkenden Organisationen (KSW Steiermark, AMS, BFI, move-ment), die zum Erfolg dieser Berufsmaßnahme beigetragen haben“, erklärt dazu Friedrich Möstl, Geschäftsführer von Deloitte Styria und Präsident der Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Steiermark.

Die rund achtmonatige Ausbildung, operativ umgesetzt von move-ment, umfasste 30 Wochenstunden und beinhaltete theoretische Schulungen beim BFI sowie die praktische Ausbildung direkt in den Kanzleien, den künftigen Dienstgebern. „Arbeitsplatznahe Qualifizierungen, kurz AQUA, sowie Stiftungen ermöglichen es Betrieben, ihre künftigen Mitarbeiter_innen gezielt nach den eigenen Anforderungen auszubilden; den Teilnehmenden erleichtert diese Ausbildungsform den Berufseinstieg. Nicht nur in kaufmännischen Berufen, sondern auch in vielen anderen Branchen und Berufsfeldern unterstützt das AMS teils gemeinsam mit dem Land Unternehmen beim erfolgreichen Aufbau von Fachpersonal“, betont AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe.

Maßgeschneiderte Ausbildung, rasche Integration

„Ich freue mich über die Möglichkeit, zukünftige Mitarbeiter_innen für die Personalverrechnung praxisnah ausbilden und gewinnen zu können. Die Ausbildung ist für unseren Beruf maßgeschneidert und ermöglicht eine rasche Integration. Bewährt hat sich die duale Ausbildung, einerseits durch den BFI-Kurs und andererseits durch die Kanzlei, die den Praxisplatz anbietet“, sagt der Leiter der Abteilung Personalverrechnung bei Deloitte Styria, Bernd Luxbacher.

Amira Smailbegovic-Kapic bestand die Prüfung mit Auszeichnung: „Für mich war es eine gute Gelegenheit, den Beruf der Personalverrechnerin kennen zu lernen und eine gute Ausbildung zu erhalten. Der Beruf ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Ich bin froh, diese Möglichkeit ergriffen zu haben und empfehle diese Ausbildung gerne weiter.“ Oliver Lödler, Mitarbeiter im Personalmanagement bei BG&P Binder Grossek & Partner und ebenfalls Absolvent, bekräftigt: „Möchte man sich fachlich weiterbilden oder eine neue Branche kennenlernen, ist die duale Ausbildung eine sehr empfehlenswerte Möglichkeit. Das in der Theorie angeeignete Wissen kann man direkt und praktisch in der Kanzlei umsetzen und somit auch praxisnahe Erfahrungen sammeln. Bei Fragen wird man von den Kolleginnen und Kollegen in der Kanzlei oder von anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerne unterstützt“.

Kennenlernen von Potenzialen

Auch Adnan Dambo, Teamleitung bei BG&P im Personalmanagement, und Sarah Majnik, Human Resources bei BG&P, sind von der gemeinsamen Ausbildung überzeugt: „In Zeiten des Fachkräftemangels wird es zunehmend schwieriger, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Daher braucht es Programme wie dieses, um Potentiale kennenlernen zu können. Das Projekt hat uns auf der ganzen Linie überzeugt. Aufgrund der gleichzeitig stattfindenden theoretischen und praktischen Ausbildung können die Personen nach Abschluss der theoretischen Ausbildung zu 100 Prozent ins Berufsleben einsteigen. Die bis dahin erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können ohne große Einschulungszeiten unmittelbar angewendet werden, was die Personen ab dem ersten Tag nach der Übernahme zu wertvollen Mitarbeitern macht.“

 


Quelle: AMS-News / Steiermark


 

Neueste Kommentare

Keine Kommentare.