A C H T U N G

    Geschäftsbetrieb in den AMS Geschäftsstellen
    nur von  08:00 - 12:00 Uhr und nur,
    wenn Sie unbedingt persönliche Hilfe brauchen.

    Bitte verwenden Sie daher das eAMS-Konto,
    senden Sie ein E-Mail oder
    per Telefon (leider lange Wartezeiten).

     

Offener Brief Dr. Johannes Kopf zu Corona-Virus und AMS

    Pathfinder
    Von Pathfinder

    0/5 Sterne (0 Stimmen)

    Offener Brief Dr. Johannes Kopf zu Corona-Virus und AMS

    Wir kümmern uns um Sie, auch ohne Sie zu sehen.

     
     

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Bundesregierung hat zur Sicherung von Wirtschaft und Arbeitsplätzen in Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern neben vielen weiteren Maßnahmen heute auch deutliche Verbesserungen und Verfahrenserleichterungen im Bereich der Kurzarbeit angekündigt, wobei die dafür notwendigen Gesetzesänderungen noch an diesem Wochenende beschlossen werden sollen.
    Und so arbeiten viele von uns im AMS bereits heute intensiv daran, Österreichs Unternehmen ab Montag über das neue Kurzarbeitsmodell informieren und Anträge entgegen nehmen zu können.

    Denn wir im AMS wissen alle: Je schneller wir in dieser Situation helfen können, desto mehr Arbeitsplätze können erhalten werden.

    Trotzdem müssen wir aufgrund der Entwicklungen aber leider auch damit rechnen, dass sich in den kommenden Wochen sehr viele Menschen – hoffentlich für nur kurz – arbeitslos melden werden müssen. Nach der bisherigen Rechtlage wären dafür persönliche Termine notwendig und genau solche wollen wir alle ja aktuell möglichst minimieren.

    Darauf angesprochen hat unsere neue Chefin und Arbeitsministerin Christine Aschbacher sofort mit den Worten reagiert:

    „Die Gesundheit steht an erster Stelle! Deswegen ermöglichen wir den Antrag auf Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe auch ohne persönliche Vorsprache zu stellen.“

    Vielen Dank, liebe Frau Ministerin, für den darauf folgenden so notwendigen und so raschen Erlass, Danke im Namen unserer Kundinnen und Kunden, aber auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des AMS, die wir nun auch rascher helfen können.

    Für den Antrag auf Arbeitslosengeld stehen nun folgende Varianten zur Verfügung und ich darf darum ersuchen diese Information möglichst zu verbreiten:

    • Am besten mit einem eAMS Konto, dann läuft auch viel der weiteren Kommunikation elektronisch. Wer noch kein eAMS Konto hat, kann sich über seinen Finanzonline-Account oder mittels seiner Bürgerkarte einen solchen Zugang gleich holen. Wer das nicht hat und noch nicht arbeitslos ist, schafft das binnen weniger Tage auch online, per email oder sogar telefonisch. Alle Infos gibt’s hier.
    • Wer schon arbeitslos geworden ist oder über die oben geschilderten Möglichkeiten nicht rasch genug zu einem eAMS Konto kommen kann, kann seine Arbeitslosmeldung – auch ohne eAMS Konto – aber auch hier online erledigen.
    • All jene aber, für die das – aus welchen Gründen auch immer – nicht passt, können auch einfach ein email an das Service für Arbeitssuchende der jeweiligen Wohnortgeschäftsstelle des AMS schicken bzw. auch anrufen, damit wir die entsprechenden Formulare per Post zusenden können. (Bitte allerdings um Verständnis, dass es am Telefon aktuell zu längeren Wartezeiten kommen kann.) Alle Telefonnummern und email-Adressen findet man hier.

    Das AMS ist in dieser besonderen Situation bemüht, das Risiko der Verbreitung des Coronavirus soweit als möglich einzudämmen bzw. den Verlauf zu verzögern. Um aber wirklich für alle Menschen da zu sein, auch für jene, die zum Beispiel das Ausfüllen unseres Antrages alleine gar nicht hinbekommen, werden wir aber unsere Geschäftsstellen – so lange es möglich ist – weiter offen halten und auch persönlich Arbeitslosengeldanträge entgegen nehmen.

    Denn wir im AMS sind uns unserer besonderen Verpflichtung als versorgungskritische Organisation bewusst. Wir stehen auch in dieser schwierigen Zeit allen Menschen zur Verfügung.

    Bleiben Sie gesund und let´s fight Corona!
    Ihr Johannes Kopf


    Teilen Sie diesen Beitrag


    Quelle: Dr. Johannes KOPF Blog / 03/14/2020