Was war Los beim >>10.000 Chancen Job Day<<

    AMS-CARD
    Von AMS-CARD Kommentare (1)

    5/5 Sterne (1 Stimmen)

     

    Bereits zum fünften Mal lädt der "10.000 Chancen Job Day" arbeitswillige Menschen, die einen neuen Job suchen oder sich beruflich neu orientieren wollen, ein, mit über 80 Unternehmen über konkrete Jobmöglichkeiten zu reden. 
    Das Ziel des Gründers Bernhard Ehrlich ist es, an einem Tag möglichst viele Jobsuchende mit möglichst vielen potenziellen ArbeitgeberInnen in Kontakt, an einen Tisch beziehungsweise in eine Lounge zu bringen.

    Soviel die Presseankündigung

     

    Wir waren auch bei der Veranstaltung "Was war Los"

    07:30 - Ankunft bei der Marx Halle (Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien)

    Es sind schon eine grosse anzahl an Personen vor der Eingangstür 
    Im Eingangsbereich gibt die 3 Frontenlösung.

    1. Freundlich Mitarbeiter die einem den Hallenplan anbieten. 
      (also der Mienenplan für alle die keine Arbeit wollen aber vom AMS angeschrieben wurden)

    2. Die Securetie die mit ernster Miene Ihren Dienst verrichtet stehen bei jedem Durchgang.(sowas haben wir das letzte mal bei dem EU Vorsitzt in der UNO City gesehen. 
      Dürfte wohl in der Zwischenzeit die Regel bei Großveranstaltungen sein. 

    3. Die Anmeldung bei AMS

    Schon beim Eintritt in die Halle bemerkt man den großen Andrang.

    So warum sind wir hier? 

    Natürlich möchten wir sehen was dem AMS in der zusammenarbeit mit Privaten Personen dem WKO und Betrieben zusammenbringt. Auffallend ist der grosse Anteil an Personen 50+. Bei der Durchsicht des Hallenplans fällt sofort ins Auge das Fachkräfte  gesucht werden und keine Putzkräfte.
    Auf dem Ersten Blick Vermittelt die Veranstaltung den eindruck das das AMS bemerkt hat das der Facharbeitermangel kurzfristig damit gelöst werden kann Langzeit Arbeitslosen mit Ausbildung wieder zu Vermitteln. Nicht das dies bisher nicht versucht wurde aber ...

    Hier sehen die Firmen die Kandidaten und wir nehmen mal an das das Personal der Firmen über genügend Menschenkenntnis verfügt um zu beurteilen wer zum Unternehmen passt. 

    Wer ist den hier:


    D 15 – Lounge / Druckerei Hans Jentzsch & Co GmbH / Linde Verlag GmbH

    D 16 – Lounge / VOQUZ IT Solutions GmbH

    E 17 bis E 20 / Lounges Wirtschaftskammer Wien KMU mit folgenden Unternehmen:

    • Komolka Stoffe KG
    • G. Senft GmbH
    • KUP GmbH
    • Jobaffairs Personal und Medienagentur GmbH
    • Impact Merchandising GmbH
    • RELAX Schlafstudio Wien
    • Jutta Tardi, selbstständige Herbalife Nutrition Beratung
    • MIRATEC Gebäudetechnik KG
    • WerbeFlitzer, Markus Polsterer & Co KG
    • Maßhemden, Befeni GmbH
    • Sabine Kriwka, Unternehmensaufbau & Vertriebsförderung
    • Powerserv Medical GmbH
    • S4 Computer GmbH
    • JKV Media Austria GmbH
    • Subway Restaurants
    Beratungsservice: Gründerservice der Wirtschaftskammer Wien

    F 21 – Lounge / REWE Group

    Hier gab es schon am Vormittag einen großen Andrang und die Interessenten mussten sich anstellen damit sie eine Möglichkeit zu einem Bewerbungsgespräch erhielten. 
    Und damit war das wohl eine gute Idee für diesen Betrieb Personal abzustellen. 
    (NetGipsy)

    F 22 – Lounge / Forstinger Österreich GmbH

    F 23 – Lounge / Hornbach Baumarkt GmbH

    F 24 – Lounge / LIBRO / PAGRO

    G 25 – Lounge
    • ARCOTEL Hotels & Resorts GmbH
    • MOOONS Operations ALPHA GmbH

    G 26 – Lounge / Vienna’s Leading Hotels:

    • Park Hyatt Vienna
    • Palais Coburg
    • Grand Hotel Wien
    • Hotel Imperial
    • Palais Hansen Kempinski Vienna
    • The Ritz - Carlton, Vienna
    • Hotel Sacher Wien
    • Renaissance Wien Hotel
    • NH Vienna Airport Conference Center
    • Hotel Andaz Vienna am Belvedere
    • Hotel Bristol
    • Intercontinental Wien
    • Le Meridien Wien
    • ARCOTEL Wimberger Wien
    • Vienna Marriott Hotel
    • Hotel Hans Souci Wien
    • Imperial Riding School
    • Hotel De France
    • SO/ Vienna
    • ARCOTEL Kaiserwasser Wien
    • Melia Vienna
    • Steigenberger Hotel Herrenhof

    G 27 – Lounge / Hilton Hotels Austria:
    • Hilton Vienna
    • Hilton Vienna Danube Waterfront
    • Hilton Vienna Plaza
    • Grand Tirolia Kitzbuhel,
    Curio Collection by Hilton

    G 28 – Lounge / VIVEA Gesundheitshotels:

    Niederösterreich:
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Traunstein
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Vöslau
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau „Zum Landsknecht“
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Schönau „Zur Quelle“

    Tirol:
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Häring
    • Vivea Gesundheitshotel Umhausen im Ötztal
    • DAS SIEBEN 4*s Gesundheitsresort
    Hotel & Spa

    Oberösterreich:
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Goisern

    Kärnten:
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Bleiberg
    • Vivea Gesundheitshotel Bad Eisenkappel

    H 29 – Lounge / WisR - Don’t grow older. Grow wiser. / mit ausgewählten Partnern:

    • ERGO Vorsorgemanagement GmbH
    • Vollpension Wien
    • Powerserv Austria GmbH
    • Schoko Museum Wien
    • Wiener Bezirksblatt

    H 30 – Lounge / JOBplus GMBH

    H 31 – Lounge / Franz Felber & Co GmbH

    H 32 – Lounge / „Büroring“ Personalmanagement GmbH

    War eine Interessante Erfahrung den Betrieb eines WK Vorstands für Arbeitskräfteüberlasser kennen zu lernen. Alexander Praschek, Geschäftsführer und Eigentümer von Büroring und halt WK und Vice von der Vereinigung ÖSTERREICHS PERSONALDIENSTLEISTER und wo er sonst noch Mitglied ist.

    Die Dame am Empfang ist mit der Situation leicht Überfordert und hat mit dem Frage und Antwort Spiel o gar keine Zeit. Zu Beginn erhält man einen Fragebogen der Leicht an das Anmeldeformular vom AMS erinnert. 

    Da sind Fragen zu beantworten die unserer Ansicht nach weit übers Ziel hinausschießen

    Wo ist das Problem?

    SV-Nummer bei einer Bewerbung zu verlangen ist ja schon …..,
    aber das dann noch die der Kinder verlangt wird  finden wir bedenklich.

    Aber dann soll man noch angeben ob man Schulden EXIKUTIIONEN oder dergleichen hat.
    Was geht das einem Unternehmen bei einer Bewerbung an.

    Im Grunde ist der Fragebogen ein Offenbarungseid.

    Wir haben kein Problem mit einem Großteil der Fragen, wenn es um eine Fixe Anstellung handelt aber bei einer Bewerbung ist das ein bisschen viel "nicht DSVGO".

    Natürlich gibt es dann noch ein Zusatzschreiben das den Fragebogen Legalisiert.

    Sie sind damit einverstanden das wir die Daten in unser System aufnehmen.
    Wenn Sie das nicht unterschreiben können wir den Auftrag nicht bearbeiten.

    Die Frage die sich stellt ist

    Was passiert wen man vom AMS zugeteilt wird und die Daten nicht freigeben will.

    SANKTION

    Das wäre Geiselhaft.

    Dafür sind die Mitarbeiter der einzelnen Berufsgruppen Freundlich und kompetent.
    Eigentlich war das ganze recht angenehm wehre da nicht diese Fragenbogengeschichte.

    Ob man diesen Arbeitskräfteüberlasser empfehlen soll haben wir noch nicht entschieden.
    (NetGipsy)

     

    I 33 – Lounge / Intercoiffeur Strassl / Hair Fair

    J 34 – Lounge
    Handelsverband / Austrian Retail Association mit ausgewählten Mitgliedern:

    • ReinZeit Handels GmbH
    • Tupperware Österreich GmbH
    • Lidl Österreich GmbH
    • Nordsee Gesellschaft m.b.H.
    • Salamander Austria GmbH

    J 35 – Lounge / MÖBELIX

    K 36 – Lounge / Bäckerei Ströck

    K 37 – Lounge / Österreichischer Gewerbeverein (ÖGV)
    mit folgenden Mitgliedern:

    • Manz Solutions GmbH
    • Galerie Holzer
    • AM Baugeräte Handels GmbH
    • Boels Maschinenverleih Österreich GmbH
    • Ing. Emmerich Csernohorszky GmbH

    L 38 – Lounge / Ressner Personaldienstleistung GmbH

    L 39 – Lounge / Experts Group Human Resource Management, 
    Fachgruppe UBIT,
    Wirtschaftskammer Wien mit folgenden teilnehmenden Partnern:
    • oprandi & partner - the personnel consulting group
    • ANOVA HR-Consulting GmbH
    • Dr. Pendl & Dr. Piswanger GmbH
    • Helga Krachler Personal.Beratung
    • DOPEG GmbH
    • Talentmark Deutschland GmbH
    • Hill Management GmbH

    M 40 – Lounge / ISS Facility Services – Jobcenter

    N / AMS Wien Info Point

    Intro Area:
    O 43 / „10.000 Chancen“ Info Point
    O 44 / 4GAMECHANGERS Lounge
    O 45 / #Youth Empowered
    O 46 / HV: eCommerce Heroes
    O 47 / ISS – Chill Out Lounge
    O 48 / ÖBB - Konzern
    O 49 / VAMED
    O 50 / Impuls - Caritas und Volkshilfe gemeinnützige GmbH
    O 51 / waff Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungfonds

     


    Der Angenehme Teil der Veranstaltung

    Es gab freie Getränke für die Besucher und wir nehmen an auch essen es sind so viele mit Krapfen herumgelaufen (und alle hatten einen weißen(Zucker)Bart).
    Dürften wohl eine Spende der Bäckerei Ströck gewesen sein.

    Insgesamt hat die Veranstaltung einen guten Eindruck hinterlassen.

     

    Besonders beeindruckt hat uns die Dame und die Herren bei der Podiumsdiskussion

    Na gut NetGipsy hat mal wieder einen seine Sprüche von sich gegeben.

    Die Frage wurde gestellt ob man vor der Digitalisierung Angst haben soll oder die Vorteile sehen sollte.

    So war die Frage soll man noch etwas Lernen, wenn es die Maschine kann oder nicht und andere Dinge Lernen

    Antwort von NetGipsy

    Klar da wir einen Taschenrechner/Computer haben können wir die Mathematik vergessen und deshalb ist es doch besser diese vom Lehrplan zu streichen. Und durch das Handy und der Autorkorrektur auch gleich Deutsch.

     

    Und die Überraschung des Tages war

    Nach der Diskussion haben wir Herrn Hartlauer angesprochen. So von unten auf das Podium.

    Und es kam ein Natürlich kommen Sie hinter die Bühne.

    Das haben wir nicht gedacht denn obwohl man sah das er im Stress war, und die Freundlichkeit.

    Meine nächsten Brillen sind von ….

    Und bei diesem Gespräch wollte sich Herr Peter Hanke (Amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales) von Herrn Hartlauer verabschieden und hat etwas zugehört und in das Gespräch eingegriffen. Kompetent, Sachlich und als wären wir seit Jahren bekannt. Jetzt kann man sagen Politiker eben.

    Nein, wir hatten das Gefühl das es den Herrschaften wirklich um die Sache ging.

    Und er (Peter Hanke) wirklich im Stress oder besser beide Herren im Stress waren und sich Zeit genommen haben.

    Egal welches Gefühl man als Arbeitsloser 50+ am AMS oder Arbeitsmarkt hat es gibt wirklich Personen die etwas ändern wollen.

    ***** Fünf Sterne für beiden Herren zum Thema Arbeitsmarkt

     

    Was uns Ärgert

    Das wir Frau Mag. Petra DRAXL nicht angetroffen haben.

    Das tut weh zumindest NetGipsy da eine Diskussion mit Fr. Mag. Draxl am 02.06.2018 der Grund ist das es diese Plattform gibt.

     

    Glückwunsch an den Initiator Bernhard Ehrlich und seiner

    Initiative „10.000 Chancen“

     

     

     

    • Mail-Man
      Von Mail-Man

      Müsste ich auf dieser Veranstaltung - Jobchance 2019- organisiert von AMS erscheinen wobei mir die AMS ein fixes Gespräch mit einer Versicherungsfirma fixiert hat. 
      Die Firma erschien aber nicht auf dieser Veranstaltung.
      Ich habe es sofort dem zuständige AMS Berater gemeldet und habe auch gesagt dass ich die Firma angerufen habe und mir bestätigt wurde das die Firma diese Veranstaltung vor 3 Monaten vorher abgesagt hat. 

      Ich stelle die Frage... ich mache einmal ein Fehler und mein Anspruch wird 6 Wochen lang eingestellt.
      Der AMS Mitarbeiter der mich für völlig umsonst für dieses Gespräch einbestellt hat hat doch auch eine Verantwortung oder nicht?

      Wird von seinem Gehalt auch 6 Woche anteilsmäßig abgezogen???